Foto: Ursula Cantieni

...die 97. Staffel der "Fallers" ist im Kasten!
Schnee-Dreh auf dem "Fallerhof" –



Foto: Ursula Cantieni

Kameramann "hoch zu Ross"



Foto: Ursula Cantieni

... die Kapelle – im März 2010

"Johanna" und ich



„Grüß Gott, Frau Faller! Was macht Ihr Rücken? Bei Euch geht’s ja wieder hoch her ...

Das ist Alltag für mich, auf der Straße. Draußen ist immer Öffentlichkeit, das habe ich längst akzeptiert. Hin und wieder kommt die Frage: wie weit ist Ursula Cantieni Johanna, was hat Johanna von Ursula Cantieni, und, ist das nicht langweilig, so lange die gleiche Rolle? – Nein, es ist nicht langweilig! Die Johanna geht ihren Weg, ich begleite sie, begleitet sie auch mich? Darüber allerdings muß ich immer wieder neu nachdenken.

Von klein auf war ich nie die Leisetreterin – Johanna kann warten, denkt sich erst mal ihren Teil. Mein Gerechtigkeitssinn war schon früh stark ausgeprägt – der von Johanna auch. Ich suche die Auseinandersetzung – Johanna harmonisiert, aber auch nicht mehr um jeden Preis, sollte da was abgefärbt haben? ... ab und zu bekommt die Johanna einen Schuss UC pur verpasst, manchmal ganz bewusst, „erkämpft“, oder es passiert einfach. Von klein auf neige ich zum Einzelgänger, doch halt, hier hat sich etwas verändert: ich mag unsere eingeschworene Gemeinschaft und fühle mich mitverantwortlich, wie Johanna für die Familie.

Wie wäre ich heute ohne „Johanna“ ... Bäuerin stand ursprünglich nicht auf meinem Rollenplan. Und nicht im Traum hätte ich gedacht, in dieser Figur eine Heimat zu finden! Unsere Tür steht offen, immer wieder, jeden Sonntag, um 19:15h im Südwest-Fernsehen.

Ihre „Johanna“ und Ursula Cantieni

© 2004 avenit AG STARTSEITE - CASA CANTIENI - SHOP